Sonntag, 28. November 2021, 17 Uhr
Rita Famos. Präsidentin der evangelisch-reformierten Kirche Schweiz

Die Zürcher Pfarrerin Rita Famos hat das Leitungsamt zum Jahresanfang in einer unsicheren und aufgewühlten Zeit übernommen. Es ging zunächst darum, neues Vertrauen in die noch junge Struktur EKS zu bewirken, die laufenden Geschäfte weiterzuführen und Ideen für neue, gesamtschweizerische Projekte zu entwickeln. Das Wiederaufflackern der Pandemie stellte auch die Kirchen und Gemeinden im Land vor belastende Herausforderungen. Vom ersten Tag an galt es, Ruhe, Zuversicht und Hoffnung auszustrahlen und die öffentlich gewordenen Konflikte transparent zu bearbeiten.

Wie sieht die Präsidentin ihr Jahr in einem ersten Rückblick? Worin sieht sie die wesentlichsten Aufgaben der EKS-Zentrale für die reformierten Kirchen der Schweiz? Die wichtigsten Schritte, die unternommen werden konnten? Die schwierigsten Fragen, die sich heute und für morgen stellen? Und: welches sind ihre persönlichen Ressourcen für ihr Wirken als Präsidentin in dieser Zeit?

Zertifikatspflicht: Bitte bringen Sie Ihr Covid-Zertifikat und ein gültiges Ausweisdokument mit.