Mittwoch 9. November 2022, 19 Uhr
Otto Brändli mit Katharina Hoby und Andrea Marco Bianca - Tausend Tage Corona – was lernen wir? Rückblick und Ausblick

Otto Brändli einerseits und Katharina Hoby und Andrea Marco Bianca anderseits haben zwei ganz unterschiedliche Bücher zur tieferen Bedeutung der Pandemie geschrieben. Gemeinsam ist ihnen, dass sie den unerwarteten und weitreichenden Stillstand des öffentlichen Lebens 2020 als Anstoss dazu genommen haben. Otto Brändli hat in seinem «Tagebuch» persönliche Gedanken und Assoziationen festgehalten, die ihn in jenen plötzlich unsicher gewordenen Wochen beschäftigt haben, auch im Zusammenhang mit der täglichen Lektüre in Medien und Büchern aus seiner Bibliothek. Andrea Marco Bianca hat im ersten Lockdown auf Facebook jeden Tag eine Corona-Schlagzeile mit einem Bibel-Vers verknüpft. Daraus ist das Buch «Hoffnungszeichen» entstanden. Zusammen mit seiner Frau Katharina Hoby hat er es Ende 2020 herausgegeben. Zu fünfzig Schlagzeilen aus ebenso vielen Tagen und ihnen beigeordneten kalligrafisch gestalteten Bibelzeilen haben fünfzig unterschiedlichste Persönlichkeiten ihre Gedanken zur Hoffnung in Krisenzeiten beigesteuert . Aus beiden Büchern werden Beispiele vorgelesen und in Gesprächen weitergeführt. Beide Bücher werden aufliegen. 1000 Tage nach Beginn der Pandemie wird weitergedacht – im Blick auf die gegenwärtige Situation und das, was die Welt möglicherweise erneut erleben kann und muss.

Eintritt: CHF 20

Veranstaltungsort: Hotel Boldern, Männedorf