Stiftung Boldern

Die gemeinnützige Stiftung Boldern fördert die Begegnung von Menschen, die sich für eine solidarische Gesellschaft und nachhaltige Lebensräume einsetzen. Sie initiiert die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen, theologischen, ökologischen und kulturellen Themen sowie weiterer Themenkreise und kann so zukunftsorientierte Projekte anstossen, insbesondere im sozialen Bereich. Sie kann Seminare, Diskussionen und andere Veranstaltungen durchführen.

Unsere Werte:

Boldern am Zürichsee ist ein Ort der Erholung, Entspannung, Begegnung, Auseinandersetzung und Visionen. Bei uns ist jeder herzlich willkommen.

Unser einladendes Hotel mit Restaurant pflegt eine zugewandte, moderne Gastfreundschaft.

Wir legen Wert auf eine naturnahe, ökologische Gestaltung der Umgebung und fördern eine vielfältige Biodiversität, die Glücksmomente und Raum für Entschleunigung schafft.

Durch inspirierende Veranstaltungen zu zukunftsorientierten Fragestellungen bringen wir Menschen zusammen und öffnen neue Horizonte. Wir möchten ein Ort sein, an dem unterschiedliche Persönlichkeiten mit verschiedenen Lebenserfahrungen gemeinsam an Visionen arbeiten.

Die harmonisch gestaltete Wohnüberbauung "tilia" bietet eine hohe Lebensqualität und fördert ein gemeinschaftliches Miteinander. Hier sollen sich die BewohnerInnen wohlfühlen.


Stiftungsurkunde


Förderverein Boldern

Mit einer Urabstimmung haben die Mitglieder des Trägervereins Boldern am 17. Juni 2022 entschieden, die Stiftung Boldern zu gründen, die in Weiterentwicklung des bisherigen Vereinszwecks dessen Aufgaben weiterführt. Aus diesem Grund wurde der Trägerverein Boldern in einen Förderverein umgewandelt.

Der Vorstand des Fördervereins setzt sich für ein belebtes Boldern ein: Dominic Lüthi, Giampaolo Fabris, Madeleine Strub-Jaccoud, Urs Häfliger und Daniel Walser.

Statuten



Wechsel im Präsidium der Hotel Boldern AG Männedorf

Männedorf, 2. April 2024

André Steiner übergibt den Stab an Ernst «Aschi» Wyrsch

An der Generalversammlung der Hotel Boldern AG fand heute die Stabsübergabe zwischen dem bisherigen Verwaltungsratspräsidenten André Steiner und seinem Nachfolger Ernst «Aschi» Wyrsch statt.

André Steiner, der das Präsidium im Verwaltungsrat seit 2017 bekleidete, positionierte das Hotel Boldern erfolgreich als stadtnahes Seminar- und Eventhotel. Bei der Bewältigung der Corona Pandemie spielte er als hilfreicher Anker eine entscheide Rolle und verstand es auch, trotz nicht immer einfachen Rahmenbedingungen den Hotelbetrieb attraktiv zu führen. „Ich freue mich sehr, dass mit Ernst "Aschi" Wyrsch ein so erfahrener Nachfolger das Ruder übernimmt. Ich wünsche ihm alles Gute für diese Aufgabe“, meint Steiner. «Bei der Direktion und dem gesamten Boldern-Team bedanke ich mich herzlich für ihr Engagement und natürlich bei der Stiftung Boldern und unseren treuen Gästen für ihre Unterstützung».

Ernst "Aschi" Wyrsch, dipl. Hotelier SHV/VDH, bringt 30 Jahre Erfahrung in der Führung von 4 und 5 Sterne-Hotels mit sich. Aktuell ist er Präsident von HotellerieSuisse Graubünden und Vorstandsmitglied bei Graubünden Ferien sowie als Dozent und Coach tätig. „Meine Vision für Hotel Boldern ist es, das bereits etablierte Angebot weiterzuentwickeln und das Haus als Kraftort der Zuversicht und intelligenten Gastfreundschaft zu festigen“, äussert Wyrsch. „Ich bedanke mich herzlich bei André Steiner für die reibungslose Stabsübergabe und freue mich darauf, die Zukunft von Hotel Boldern aktiv mitzugestalten“, so Ernst "Aschi" Wyrsch. „Ich sehe eine strahlende Zukunft für das Hotel Boldern, wo wir neue Besucher willkommen heissen und unvergessliche Erlebnisse schaffen möchten.“ Die Stiftung Boldern als Eigentümerin des Hotels zeigt sich sehr erfreut, dass mit dieser Nachfolgeregelung die Kontinuität und der zukunftsorientierte Geist des Hotels sichergestellt wird. Madeleine Strub-Jaccoud, amtierende Präsidentin der Stiftung Boldern meint: Es ist sehr schön zu hören, dass Ernst "Aschi" Wyrsch sich für den Kraftort Boldern einsetzten will».

Für weitere Informationen und Nachfragen stehen zur Verfügung:

Madeleine Strub-Jaccoud, Stiftungsratspräsidentin, 079 242 22 55, madeleine.strub@bluewin.ch

Dominic Lüthi: Stiftungsratsmitglied, 079 303 3369, luethi@composit.ch

Ernst «Aschi» Wyrsch VRP Hotel Boldern AG und Stiftungsratsmitglied Stiftung Boldern: 079 642 85 59, www.ernstwyrsch.ch, ernst@ernstwyrsch.ch

Hotel Boldern

Die Alpen am Horizont, der Zürichsee zu Füssen. An einmaliger Lage hoch über Männedorf inspiriert das Hotel Boldern mit Ruhe, Lebensfreude, Genuss und ganz persönlicher Gastfreundschaft. Hier wird saisonal gespeist, konzentriert gearbeitet, herrlich gefeiert und erholsam übernachtet. Ob Firmenseminar oder Geschäftsessen, Bankett oder Hochzeit, romantisches Wochenende zu zweit oder Tagesausflug – im Hotel Boldern sind alle willkommen.

Wir freuen uns auf Sie.

Webseite Hotel Boldern

Geschichte

1948 wurde das «Evangelische Tagungs- und Studienzentrum Boldern» gegründet. Während vielen Jahren fanden hier Veranstaltungen zu Themen an der Schnittstelle von Kirche und Gesellschaft statt. Der Wendepunkt kam 2012: Die Landeskirche zog sich aus ihrem finanziellen Engagement zurück. Der Trägerverein positionierte Boldern neu und der bisherige Herbergsbetrieb wurde in die «Hotel Boldern AG» überführt (Bild: Boldern 1965).

Im Jahr 2022 wurden die Vermögenswerte und sämtliche Geschäfte in die neu gegründete Stiftung Boldern überführt und der Trägerverein wurde in einen Förderverein umgewandelt.